Romane - Kurzgeschichten - Gedichte - Songtexte - Theaterstücke

posten, bewerten, Tipps & Tricks rund um's schreiben
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Sherlock und Watson! Ever or Never??

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Love Funny Stories
Neuling
Neuling
avatar

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 15.07.12

BeitragThema: Sherlock und Watson! Ever or Never??   So Jul 15, 2012 9:00 pm

cheers Hooii das ist mein erster Post und ich hoffe die angefangene Story gefällt euch Very Happy ich würde mich über Kommentare etc freuen Smile

Ich entschuldige mich schonmal im vorraus für Rechtschreibfehler^^



Kapitel 1

Das unschlagbare Team!!

Jeder kennt die spannenden Abenteuer von Sherlock Holmes und Dr.Watson und diese Abenteuer und Rätsel gehen weiter. Jedoch nicht wie ihr sie kennt, eine Neue Generation ist erwacht. Das berühmte Team Sherlock und Watson sind keine anderen als die Mittelschülerinnen, Sherlock= Mio (15) Watson= Rika (15). Sie sind schon sehr bekannt und helfen bei den Aufklärungen der Fälle bei der Polizei mit. Und dort gibt es einen neuen Charakter, der Sohn des Polizeichefs namens Chiaki (16) aber auch viele andere weitere Charaktere die, die Mädchen noch kennen lernen werden....


Montag Morgen in der Klasse:
Mio stützte mit ihren Händen ihren Kopf ab und schaute mit einem warmen lächeln aus dem Fenster. Rika saß direkt neben ihr und kritzelte was, Mio schwärmte:,,Haaahhh, Chiaki sieht einfach zu gut aus, wie er wieder seine Haare gestylt hat, nur das ein paar Stränen woanders liegen und er sieht etwas müder aus als gestern das daran liegt das er heute Morgen geduscht und fast keine Zeit mehr hatte." Chiaki spielte unten mit den anderen Jungs Fußball und merkte nicht wie Mio ihn beobachtete. Rika meinte darauf:,,Wenn du das sagst hörst du dich an wie ein Stalker an." Mio fauchte:,,Was kann ich dafür wenn ich solch eine Begabung habe!" Dann wurde sie auf Rikas Skizze aufmerksam, sie beugte sich zu ihr rüber und betrachtete es. Mio fragte:,,Was soll das sein?" Rika grinste frech und meinte:,,Du, das ist eine Zeichnerische Darstellung wie du Chiaki anschmachtest." Auf dem Bild war Mio mit Hundeohren und Rute zu sehen wie sie von Herzchen umgeben Chiaki anschmachtete. Mio versuchte kreischent das Blatt zu ergreifen doch Rika hielt es weg, Mio jammerte:,,Riikkaaa!!!" Doch sie lachte nur und hielt es noch weiter weg. Plötzlich hörte man Mädchen gekreische im Flur, Rika und Mio schauten um die Ecke der Klassentür. Bevor die Mädchen sahen was vor sich ging, entriss Mio, Rika das Blatt und aß es. Rika murmelte:,,Du bist echt verrückt." Mio mampfte:,,So wird es niemals jemand sehen können!" Und lachte darauf siegessicher mit den Händen in die Hüfte gestämmt. Rika schwänkte mit der Hand und meinte:,,Dir ist echt nicht mehr zu helfen." Als das gekreische lauter wurde, sahen sie auch was vor sich ging. Chiaki ging in seinen Fußballklamotten den Flur entlang umgeben von seinen weiblichen Fans. Mio meinte angenervt:,,Die sind ja totale Stalker." Rika fragte wissend:,,Bist du das nicht auch?" Mio schaute grimmig weg und meinte:,,Ja schon, aber ich mache es wenigstens nicht auffällig, wie diese Mädchen hmph." Als sie wieder aus der Tür schaute sah sie ein dunkelblaues T-shirt nur wenige Zentimeter vor ihrem Gesicht. Als sie ihren Kopf in den Nacken legte, schaute sie in das Gesicht von Chiaki der sie wie immer wenn er sie sah einen etwas genervten Gesicht ausdruck hatte. Beide starrten sich kurz an, als Mio sich blitzschnell zu ihrer vollen größe aufrichtete und hibbelig sagte:,,Ohh Chiaki ich habe dich nicht gesehen hehe." Chiaki ging an ihr vorbei in die Klasse und meinte:,,Das glaube ich eher weniger, so wie du mich immer Stalkst." Das ging genau ins schwarze, dachte Mio doch sie wollte ihn nicht recht haben lassen. Sie wiedersprach:,,Das tu ich überhaupt nicht, wieso sollte ich auch!" Und verschränkte ihre Arme vor ihrer Brust. Sie sah das Rika auf ein Blatt zeigte, als Mio genauer hinschaute sah sie dass sie mit Chiaki darauf abgebildet war. Mio wollte kreischen, doch dann wäre Chiaki darauf aufmerksam geworden und das wollte sie verhindern. Mio stürtzte sich auf Rika und aß wie ein Schredderer das Blatt. Als Chiaki seine Tasche geschultert hatte drehte er sich in Rikas und Mios richtung, sofort sprang Mio von Rika runter und stützte sich in einer lässigen und uninteressierten Pose an ihrem Tisch ab. Chiaki schlenderte an ihr vorbei zur Tür und sagte kurz:,,Ciao." Mio erwiederte als wäre es was ganz altägliches:,,Ja Bye." Als Chiaki aus der Klasse war, kreischte Mio:,,Er hat mir "Ciao" gesagt." Rika klatschte und meinte:,,Ohhhh toll ich freue mich für dich." Mio schaute sie grimmig an, Rika grinste und hielt ihr eine Skizze von Mio und Chiaki vor die Nase. Mio kreischte:,,Wie schnell zeichnest du die eigentlich?!" Rika grinste verschmitzt und murmelte:,,Wer weiß." Und wieder aß Mio die Skizze.
Mittagspause....
Rika und Mio saßen auf dem Dach, Rika verzerte genüsslich ihr Bento, während Mio sich anlehnte und sich den Bauch hielt. Sie stöhnte:,,Ahhh ich bin so voll, obwohl ich noch nichtmal mein Bento angerührt habe." Rika meinte darauf:,,Selbst schuld, wenn du die ganze Zeit Blätter frisst." Mio fauchte:,,Das ist deine Schuld, nur damit das klar ist!" Plötzlich ertönte ein fürchterlicher angstschrei eines Mädchens. Rika und Mio sprangen auf und rannten vom Dach runter ins Treppenhaus. Im Flur hockte ein Mädchen, Chiaki und ein paar Jungs kamen angerannt. Chiaki nahm sofort die Rolle eines Polizisten ein und kümmerte sich um sie. Er fragte:,,Was ist passiert?" Plötzlich sprach Mio:,,Das werde ich schon herrausfinden nicht wahr Watson?" Rika antwortete:,,Natürlich Sherlock." Sie schauten nach rechts und da standen Rika und Mio perfekt gekleidet und in ihren Rollen. Mio trug den berühmten Umhang und die Mützte, Rika trug einen Artzt Kittel, eine Brille und hatte unter ihrem rechten Arm ein Klemmbrett. Die Jungs falteten die Hände und schwärmten:,,Wie süüßß! da sind Sherlock und Watson entlich!" Beide grinsten stolz und warfen ihre Haare in den Nacken. Chiaki stand mit verschränkten Armen da und fragte mit hochgezogener Augenbraue:,,Was macht ihr beide denn hier?" Mio rückte an seine Seite und lehnte sich mit ihrer Schulter an seine, sie erklärte stolz:,,Weil wir hier sind um den Fall aufzuklären, ganz einfach." Und grinste. Chiaki seuftzte:,,Wie auch immer." Er ging weg und Mios stützte verschwand. Sie fiel zur Seite um, doch sprang sofort wieder auf und mekerte:,,Wieso gehst du aufeinmal weg Stützte?!" Chiaki hockte neben dem Mädchen und mekerte:,,Nenn mich nicht Stütze! und außerdem müssen wir uns um das Mädchen kümmern." Rika und Mio nickten und gingen zu dem Mädchen. Nach der befragung des Mädchens standen alle drei zusammen, Watson zählte die Fakten auf:,,Also das Mädchen hatte heute Mülldienst, sie ging also den Flur entlang um zum Müllkontener zu gehen der sich drausen befindet, dann hörte sie Schritte. Als sie um die Ecke bog wurde sie umgerannt von einem Jungen mit einer Blutigen Maske die aussah wie ein Gnom. Aber mehr weiß sie nicht weil sie da in ohnmacht gefallen war." Und schaute Chiaki und Sherlock fragent an. Sherlock schaute sich um als sie einen ganz kleinen Bluttropfen fand. Sie ging den Flur entlang und schaute sich jeden kleinsten winkel mit ihren Augen an. Watson und Chiaki folgten ihr, plötzlich sagte Sherlock lautstark:,,Watson!" Watson nickte, sie zückte einen Stift und hielt ihn auf ein Blatt auf ihrem Klemmbrett. Sherlock sagte:,,njdbgdrbgndfjglbeduhgoieb." Unmenschlich schrieb Watson alles auf. Chiaki schaute verwirrt und murmelte:,,Die sind doch keine Menschen, mal abgesehen davon das sie gerade eine Sprache gesprochen hat die es garnicht gibt." Watsons Stift kwalmte, doch dann pustete sie ihn aus. Chiaki fragte:,,Und was hat das jetzt gebracht?" Sherlock lachte und meinte mit einem verschmitzten grinsen:,,Vieles mein lieber Komissar, ich weiß wer der Täter ist." Im Kunstraum flog die Tür auf und in den Raum kamen, Sherlock und Watson zusammen mit dem Komissar (Chiaki). Sherlock zeigte auf einen Jungen der an einer Maske arbeitete und rief:,,Du bist der Schuldige! du hast das arme Mädchen im Flur umgerannt!" Der Junge erschrack. Es klärte sich alles auf, Watson erzählte:,,Du hast an deiner Maske gearbeitet, mit sie noch echter und gruseliger wirkt hast du Kunstblut darauf gemacht, was Sherlock im Flur entdeckt hatte." Sherlock erklärte weiter:,,Aber weil die Zeit nicht mehr reichte war das Blut noch nicht fertig getrocknet, denn sonst wärst du zu spät zur Benotung gekommen. Du hast deine Maske fallen lassen, da deine Finger zu glitschig waren wegen dem Kunstblut das sich noch an deinen Fingern befand, dann hast du kurzerhand deine Maske aufgezogen und bist durch die Flure gerannt, als du um die Ecke bogst hast du das Mädchen umgerannt das sich erschrack da das Kunstblut über die Maske lief." Watson schaute dem Jungen ins Gesicht und meinte:,,Wir haben alle beweise du kannst nichts leugnen." Der Junge schaute beschämt auf den Boden und meinte:,,Ich weiß, ich wollte das Mädchen auch nicht erschrecken, es tut mir leid." Sherlock klopfte ihm freudig auf den Rücken und strahlte wie ein Pfannekuchen, sie lachte:,,Na dann wäre das ja geklärt!" Watson und Sherlock klatschten ab und sagten im Chor:,,Ein unschlagbares Team!"

S1.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Sherlock und Watson! Ever or Never??
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Original oder Kopie was findet ihr besser ???

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Romane - Kurzgeschichten - Gedichte - Songtexte - Theaterstücke :: Posten & Bewerten :: Kurzgeschichten-
Gehe zu: